Finanzierung von Mittelbauprojekten durch die avuba

Aufgrund des Budgets der avuba wurde an der Vorstandssitzung vom 23. August 2017 beschlossen, 2x jährlich - mit insgesamt bis zu 3‘000 CHF - mittelbauspezifische Projekte zu unterstützen. Bis auf Weiteres gelten folgende Richtlinien bezüglich der Finanzierung von Mittelbauprojekten:

Leitgedanke

Von Assistierenden für Assistierende

Zweck

Die Projekte sollen der Förderung der Gemeinschaftsbildung und dem Aufbau des Netzwerks der Assistierenden dienen.

Kriterien

  • Mindestens 8 Personen sollen von der Finanzierung profitieren können, wovon mindestens 50% Assistierende der Universität Basel sein sollten.
  • Die begründeten Anträge inkl. provisorischem Projektbudget müssen per Email an avuba@clutterunibas.ch geschickt werden. Der Antrag soll über folgende Punkte Aufschluss geben: Wer? Was (inkl. inhaltliche Komponente)? Wann? Wo? Für Wen?
  • Zusammen mit den Quittungen ist ein Schlussbericht in der Grössenordnung von einer halben A4 Seite einzureichen. Aus dem Bericht soll u.a. hervorgehen, wie viele Assistierende aus welchen Bereichen teilgenommen haben und wie die inhaltliche Komponente umgesetzt worden ist.

Zusätzliche Covid-19 Kriterien, die ab 1. September 2020 bis auf Weiteres gelten

Die antragstellende(n) Person(en) ist/sind verpflichtet,

a) alle anwendbaren rechtlichen Bestimmungen zur Bekämpfung einer Verbreitung von Covid-19, insbesondere die Vorgaben des Bundesrates, des Bundesamtes für Gesundheit, des jeweiligen Kantons und der Universität Basel, bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung des Mittelbauprojektes vollumfänglich einzuhalten;

b) eine für die Durchführung des Mittelbauprojektes allenfalls erforderliche Bewilligung bei der zuständigen Instanz/Behörde einzuholen.

Die antragstellende(n) Person(en) sichert/sichern im Projektantrag schriftlich zu, dass die Auflagen a) und b) jederzeit eingehalten werden und verpflichtet/verpflichten sich - im Falle der Verletzung dieser Auflagen - die avuba bzw. die Universität Basel vollumfänglich schadlos zu halten.  

Administratives

  • Per 31. Mai und 30. November werden die eingegangenen Gesuche durch den Vorstand geprüft. Die Mittel für die genehmigten Projekte werden anschliessend, d.h. im Juni bzw. im Dezember ausbezahlt.
  • Bei fakultätsinternen Anlässen ist eine avuba Kostenbeteiligung von max. 500 Franken möglich. Bei einer fakultätsübergreifenden Veranstaltung können 1'000 Franken bewilligt werden.
  • Falls eine Fakultät an einer Ausschüttung nicht beteiligt ist, wird dieser Fakultät bei der nächsten Ausschüttung Priorität gewährt.
  • Jedes Projekt wird auf der avuba-Website aufgeführt.
  • Mobiliar kann nicht finanziert werden.

Sofern pro Semester nicht genügend unterstützungswürdige Projekte eingehen, kann die avuba mit dem verbleibenden Geld zentrale fakultätsübergreifende Netzwerkanlässe organisieren und finanzieren: z.B. eine Stadtführung mit anschliessendem Apéro, einen Museumsbesuch mit anschliessendem Apéro oder einen Brettspielabend. 

Durch die avuba mitfinanzierte Projekte


Gesuchseingang Mai 2021

  • Assistierende der Archäologie, Lama-Trekking im August 2021, 350 Franken

Gesuchseingang November 2020

  • Assistierende des Departments of Biomedical Engineering (überfakultäres Projekt Phil-Nat und Medizin), virtuelles Teambuilding-Spiel im März 2021, 1000 Franken
  • Assistierende des Bio- und Pharmazentrums, Wanderwochenende im Frühsommer/Sommer 2021, 500 Franken